Menü
Signature

Studienfahrt London 2019

Wie jedes Jahr durften Schüler aus den fünf 9. Klassen ihre Studienfahrt in London absolvieren. Wir trafen uns am Sonntag, den 2. Juni 2019, um 21 Uhr. Nach kurzen Verabschiedungen von den Eltern und den Teilnehmen, die nach Paris fuhren, ging es los. Alle Schüler waren so sehr aufgeregt, dass sie während der Nachtfahrt zur Fähre nicht schlafen konnten. Als wir auf der Fähre waren, durften wir endlich hinaus und konnten schon erste Blicke auf England, speziell die weißen Klippen von Dover, erhaschen. 13 Uhr waren wir bereits in Canterbury. Dort hatten wir das erste Mal Zeit, die wir selber gestalten konnten. Ich habe die Zeit genutzt, um typisch britisch zu essen und um mir die berühmte Kathedrale anzusehen. Am Abend haben wir unsere Gastfamilien, die im Süden von London wohnen, kennen gelernt. 

Am nächsten Tag trafen wir uns alle wieder beim Bus und sind das erste Mal wirklich nach London hineingefahren. Dort haben wir vormittags eine Stadtrundfahrt unternommen, so konnten wir uns einen ersten Überblick über London verschaffen. Leider standen wir währenddessen eine Stunde im Stau – aufgrund des Besuches von Donald Trump. Danach hatten wir die Möglichkeit, eines der drei bekannten Museen zu besuchen: „Natural History Museum“, „Science Museum“ oder „V&A Museum“. Danach war für uns wieder Freizeit angesagt und wir konnten die Stadt in kleinen Gruppen selbstständig weiter erkunden. Ich nutzte die Zeit mit meiner Gruppe zum Shoppen in der berühmten Einkaufsmeile „Oxford Street“. Davor sind wir gemütlich durch den Hyde Park, vorbei an der Speaker’s Corner, geschlendert. Nachdem wir uns wieder als große Gruppe gesammelt hatten, fuhren wir zum Treffpunkt, wo uns die Gastfamilien für den Abend abholten. 

Am Mittwoch setzte uns unser Busfahrer beim „Shakespeare Globe Theatre“ ab und wir bekamen während der Führung einen einzigartigen und teilweise sehr lustigen Einblick in Shakespeares Leben und das aufgebaute Theater. Im Anschluss schlenderten wir als Gruppe entlang der Themse in Richtung „Tower Bridge“. Um die Mittagszeit konnten wir einen typischen Handelsmarkt mit Lebensmitteln aus aller Welt selbstständig erkunden. Dabei wurde fleißig für Mitbringsel für die Familie und Freunde geshoppt. Nachdem wir die Tower Bridge überquert hatten, ging es die gleiche Strecke wieder zurück, nur diesmal auf der Themse in einem Boot. Die Fahrt dauerte 30 Minuten und brachte uns vom „Tower of London“ zum „Westminster Pier“ im Regierungsviertel. Von dort aus liefen wir über die „Westminster Bridge“, um zum London Eye zu gelangen. Nach dem unglaublichen Ausblick während unserer Fahrt im Riesenrad hatten wir wieder Freizeit. Diese habe ich genutzt, um mir die berühmten Plätze wie „Piccadilly Circus“ und „Trafalgar Square“ anzuschauen. Am Abend ging es zum letzten Mal zurück in die Gastfamilien. 

Am letzten Tag in London setzte der Bus uns bei „Madame Tussauds“ ab. Dort hatten wir die Möglichkeit, Selfies mit unseren Vorbildern zu machen. Zum Schluss gab es noch die Möglichkeit, einen Kurzfilm in 4D anzuschauen. Danach hatten wir wieder für ein paar Stunden Freizeit und konnten einen weiteren Teil Londons entdecken. Ich kaufte mir Verpflegung für die Rückfahrt, die ja noch am selben Abend anstand. Am Nachmittag schauten wir als besonderen Abschluss der Studienfahrt das Musical „Phantom of the Opera“ in „Her Majesty’s Theatre“ an. Danach hatten wir ein letztes Mal Freizeit. Ich nutzte es für eine Tour durch Chinatown, zum Green Park, zum Buckingham Palace und zurück zum Bus. 

Danach begann die Rückfahrt um 20 Uhr diesmal durch den Eurotunnel zurück nach Dresden. Alle waren so geschafft von den tollen Eindrücken aus London, dass diesmal alle im Bus schliefen. Am besten haben mir die vollen und schönen Straßen Londons gefallen. Es war eine unglaublich tolle Erfahrung. Ich möchte mich an dieser Stelle bei der Schule, Frau John und den Betreuungslehrern Herrn Urban, Frau Hornig und Frau Bär bedanken, dass sie uns eine solche Fahrt ermöglicht haben.

(Jonny Ehrlich, Klasse 10/3)

[Bitte einen Namen eingeben] [Bitte einen Namen eingeben] [Bitte einen Namen eingeben]

Our Trip to London

On June 2, we set off on our 12 hour journey to London! The meeting point was at school, where our coach awaited us. We were all bubbling with excitement.  After all the excitement had died down, the bus quieted down and we all fell asleep (well at least we tried). We woke up in Calais, France and went through passport control to board the boat that would finally take us to our first destination. The boat ride was an hour long and docked in Dover, England. From here on we drove a short distance to Canterbury, our first official tourist destination. The teachers let us roam the “Old English” town, known for its beautiful architecture for a couple of hours. Some of us went sightseeing, whilst others went shopping. Hours passed and we were all getting anxious to meet our host families and the time finally came. We boarded the coach and drove another hour or two to our host families. They collected us from the meeting point and welcomed us with open arms. It was 6pm by the time we arrived at our temporary home for the next couple of days.

The first day in London was spent touring the city. We had a guided tour, with a lovely tour guide. We hopped on and off the coach to see the sights and to take photos. We saw the Houses of Parliament, London Bridge, St. Pauls Cathedral and much more. We got to explore the city on our own as well, some of us tried to take the tube, some went shopping and others went to some museums.

The next day planned for us to visit “The Globe Theatre”, where we were guided through the theatre and even got to watch the actors rehearse for the play “A Midsummer Night’s Dream”. It was a beautiful theatre with many hidden facts. Later we walked along the Southbank, over London Bridge to catch a boat. The boat tour took us along the Thames so we could get a closer look at the sights. We got off at Westminster and walked to the “London Eye”. We waited shortly in line and finally we boarded a capsule, so we could get a bird’s eye view of London. You could see a lot, even though many clouds were present. Afterwards we had hours of free time, leading a few of us to wander around London and see Buckingham Palace, visit St. James’s Park and Hyde Park to experience London and enjoy the British culture.

Our last day was packed with fun! We visited Madame Tussauds and met our favourite celebrities (well it sure looks that way) such as Johnny Depp, Benedict Cumberbatch and many more. We then roamed Oxford street, admiring all of the shops (and even going in), but then we met at Haymarket to walk to “Her Majesty’s Theatre” to watch “The Phantom of the Opera”, which was the perfect finish to a wonderful week.

That concludes our trip to London, which wouldn’t have been as amazing without Mrs. Bär, Mr Urban and Mrs. Hornig.

(Written by Grainne Crowley, 10/2)