Menü
Signature

Skilager 2019 – Hinterschmiding – Klasse 7/1 & 7/3

Die beste Nachricht kam gleich zu Beginn von unserem besonderen Busfahrer: „Im Bus gibt es WLAN!“ Die Freude darüber hielt sich bei uns Schülern allerdings in Grenzen, denn leider hatte niemand sein Handy mitgenommen. So begann unsere Reise ins Skilager nach Hinterschmiding direkt mit einem Schmunzeln.

Sieben Stunden später kamen wir endlich im Bayerischen Wald an. Alle bezogen ihre Zimmer und probierten anschließend die Skiausrüstung für die nächsten Tage an. Die Kirchenglocken weckten uns am nächsten Morgen um sieben Uhr und nach einem leckeren Frühstück ging es endlich los. Im Skigebiet angekommen wurden wir in Gruppen – Anfänger und Fortgeschrittene – aufgeteilt. Während die Fortgeschrittenen gleich losfuhren, wurden uns Anfängern erst einmal die Grundlagen beigebracht. Nach anfänglichen Unsicherheiten und gekreuzten Ski schafften wir Anfänger es, in den kommenden drei Tagen sowohl die blaue als auch die rote Piste souverän zu meistern. Die Fortgeschrittenen lernten in der Zwischenzeit die Carving Technik und vergnügten sich sogar auf der anspruchsvollen schwarzen Piste. Aber auch abseits der Skipisten nutzen wir unsere Zeit ausgiebig: An den Abenden gingen wir baden, spielten Werwolf oder schauten „Der Bachelor“. Rico, unser Skilehrer, gab uns am Mittwochabend außerdem noch eine kleine Einführung in das Thema „Lawinen“. Am letzten Abend mussten wir leider alle packen, aber zuvor erlebten wir ein besonderes Ereignis: Die sagenumwobene Schneetaufe. Letztlich wurden wir auf ein entferntes, schneebedecktes Feld geführt, Fackeln erleuchteten den Ort. Nach einer kurzen Ansprache unserer Skilehrer mussten wir ein undefinierbares Getränk zu uns nehmen und wurden anschließend von unseren Lehrern eingeseift. Freitagmorgen ging es wieder zurück nach Dresden, wo wir alle unverletzt, aber nach langer Fahrt noch sehr müde, ankamen.

Vielen Dank für das tolle Erlebnis!

Charlotte Henke, Alwine Sander (Klasse 7/1)